Mitesser entfernen: Wie du sie ohne Ausdrücken loswerden kannst

 

Wer kennt sie nicht? Mitesser gehören sicherlich mit zu den unangenehmsten Hautunreinheiten. Die hässlichen schwarzen Punkte, stellen für viele ein großes Problem dar. Dabei lassen sich Mitesser nur schwer verhindern und gar nicht so einfach entfernen.

 

Das Ausdrücken von Mitessern hilft zwar, allerdings nur kurzfristig, denn im schlimmsten Fall verursacht es viele kleine Narben. Davon abgesehen ist das quetschen alles andere als gesund für die Haut.

Doch wie lassen sich auch tiefe Mitesser ohne Ausdrücken entfernen? Was hilft wirklich und welche Mittel gegen Mitesser zeigen tatsächlich eine schnelle Wirkung? 

 

 

 

 

Mitesser entfernen leicht gemacht

Diese Fragen haben wir uns ebenfalls gestellt und all unser Wissen in einen Ratgeber gepackt, der genau diese Thema behandeln soll. Wie du Mitesser entfernen kannst, ohne sie auszudrücken oder starke chemische Hautreiniger zu verwenden, verraten wir dir hier daher ein wenig genauer. Lies einfach weiter. 

 

 

Warum Mitesser ausdrücken schädlich ist

Bevor wir praktische Tipps und Tricks geben, wie du deine Mitesser wirksam entfernen kannst, ohne Schaden an der Hautoberfläche anzurichten, muss zunächst einmal die klare und deutliche Warnung erfolgen.  

 

Mitesser sollten auf gar keinen Fall ausgedrückt werden!

 

Der Grund, warum das Ausdrücken von Mitessern zum Problem werden kann, ist relativ einfach. Zum einen verursacht das Drücken an der Haut enormen Stress, insbesondere wenn du versuchst Mitesser, die tief unter der Haut liegen, auszuquetschen. So wird aus einem einfachen „Whitehead“ ganz sicher ein entzündeter Mitesser.

 

Als Folge des Drückerei im Gesicht, können außerdem schlimme Entzündungen entstehen, die sehr lange oder sogar für immer bestehen bleiben. Narben und kleine Verletzungen, sind beim Ausdrücken von Pickeln und Mitessern keine Seltenheit. Oft werden diese zunächst gar nicht wahrgenommen, bis nach einer Weile dann sichtbare Dellen und Problemzonen in der Gesichtshaut bestehen bleiben, die von alleine auch nicht wieder verschwinden. 

 

Unter anderem deshalb, sollten weder Pickel noch große Mitesser, regelmäßig oder vereinzelt ausgedrückt werden. Versuch dem Drang nach dieser schnellen, jedoch äußerst hautunfreundlichen Lösung so gut es geht zu widerstehen, und nutzte lieber die geeigneten Methoden, die wir dir weiter unten etwas genauer vorstellen. 

 

 

Schwarze und weiße Mitesser


Zunächst einmal wird bei den Mitessern zwischen zwei verschiedenen Arten unterschieden, die auch unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Da wären zum einen die weißen Mitesser, die oft als harmloser gelten und die schwarzen Mitesser, die von vielen als besonders unangenehm wahrgenommen werden. 

 

Weiße Mitesser: Die weißen Mitesser sind sogenannte geschlossene Komedone. Sie liegen unter der Haut und zeigen sich als weiße bzw. gelbliche Punkte (deshalb werden sie auch als Whiteheads bezeichnet). Die Farbe hängt mit dem Sekret zusammen, das sich im Hornpfropf der Mitesser befindet.

 

Platzt ein weißer Mitesser auf, kann er zu einem offenen Mitesser werden und das Sekret spritzt heraus. Bleibt er geschlossen, ist er oft deutlich unauffälliger als der schwarze Mitesser und deshalb auch nicht ganz so tragisch, wenn es um die optische Erscheinung geht. 

 

Schwarze Mitesser: Die schwarzen Mitesser auch Blackheads oder schwarze Pickel genannt, sind sogenannte offene Mitesser.

Sie sind oft etwas größer als die weißen Mitesser und durch den Umstand, dass sie zur Hautoberfläche hin geöffnet auftreten, verfärben sie sich meist schwarz und sind somit deutlich sichtbar.

Die Farbe bildet sich durch die Öffnung und den daraus resultierenden Oxidationsprozess und das Melanin im Talg. 

 

 

Unangenehm sind sie zwar beide Typen von Mitessern, die manchmal auch als Komedonen Akne bezeichnet werden.

Doch vor allem die schwarzen Punkte der Blackheads sind es, die einen Teint vollkommen zerstören können und somit auch das eigene Selbstbewusstsein schwächen. Nicht zuletzt weil auch kleine Mitesser die Poren ausleiern können.

 

Und schließlich sind die vielen kleinen Punkte alles andere als ansehnlich und das fällt leider auch anderen auf, die die schwarzen Punkte im ganzen Gesicht (gerne im Bereich der Nase) bemerken. 

 

 

Was Mitesser sind und wie sie entstehen

Mitesser Akne entsteht immer dann, wenn in den Talgdrüsen zu viel Talg produziert wird und dadurch wiederum die Haarfollikel verhornen. Kann der produzierte Talk nicht abgeleitet werden, zum Beispiel weil die Poren verschlossen sind, werden Mitesser sichtbar. Erst einer, dann immer mehr. 

 

In der Medizin werden diese verstopften Poren als Komedonen bezeichnet. Der Begriff Mitesser wird hingegen auf das Mittelalter zurückgeführt, weil damals angenommen wurde, es handle sich dabei um kleine Würmer, also Mitesser, die sich innerhalb der Haut eingenistet haben. Ganz so schlimm sind Mitesser zum Glück nicht, wie wir heute selbstverständlich wissen. Dennoch hat sich der Begriff Mitesser durchgesetzt, während kaum jemand Komedonen sagt. Oder kanntest du den Fachbegriff aus der Medizin? 

 

Sehr viele Mitesser entstehen also, wenn der natürlich produzierte Talg nicht mehr ungehindert abfließen kann. Bildet sich dann eine Hautbarriere über dem Kanal, scheint das weiß/gelbliche Sektret durch die Haut und es ist von einem weißen Mitesser die Rede. Bildet sich keine Hautbarriere, oxidiert der Talg und es entsteht ein schwarzer Punkt an der Oberfläche, also ein schwarzer Mitesser. 

 

 

Mitesser auf der Nase loswerden

Der wohl klassischste Ort für Mitesser, ist die Nase. Es gibt vermutlich kaum einen Menschen, der noch nie ein paar unansehnliche Komedos auf der Nase hatte und Probleme hatte, diese wieder loszuwerden.

Für das Auftreten der Unreinheiten in diesem Bereich gibt es unterschiedliche Gründe und gerade Mitesser an der Nase können mitunter recht hartnäckig sein. 

 

Das liegt auch daran, dass die Nasenflügel bei der Gesichtspflege oder Reinigung häufig weniger behandelt werden. Achte doch einfach mal selbst darauf, wenn du dir das nächste Mal das Gesicht wäschst. Wie gründlich ist dies an der Nase, im Vergleich zu den anderen Stellen deines Gesichts? Wenn du die Mitesser loswerden willst, ist es wichtig auch die Nasenflügel intensiv und sorgfältig zu reinigen.

 

Blackheads auf der Nase fallen jedenfalls besonders stark auf und das nervt die meisten, zumal viele sowieso nicht 100% zufrieden mit ihrer Nase sind. Wenn sich dann noch Mitesser auf ihr ausbreiten oder sich sogar entzünden, hört der Spaß endgültig auf. 

 

Selber ausdrücken ist hier allerdings die absolut falsche Methode um schwarze oder weisse hartnäckige Mitesser für immer zu entfernen, denn das führt nur zu roten Stellen und Verletzungen in der Nasenhaut, was wiederum noch auffälliger und unansehnlicher ist, als die einfachen Mitesser.

Doch welche Behandlung hilft dann und wie wirst du sie endgültig los? Dazu kommen wir nun. 

 

 

4 einfach Schritte, um Mitesser zu entfernen

Um hartnäckige Mitesser sorgsam und vor allem auch vollständig zu entfernen, empfiehlt sich eine vernünftig aufgebaut wirksame Pflegeroutine die an den Ursachen der unreinen Haut ansetzt. In unserem Fall können wir dir vier Schritte nennen, die wunderbar gegen Mitesser im Gesicht helfen. Los gehts! 

 

1. Gesichtsreinigung: Die porentiefe Reinigung ist der absolute Grundbaustein gegen Mitesser. Nur mit einer sorgfältigen Gesichtsreinigung, kann überschüssiger Talg abgetragen und somit entfernt werden. Wir empfehlen einen sanften Naturkosmetikreiniger dafür zu verwenden. 

 

Mitesser entfernen mit der richtigen Gesichtsreinigung

2. Anti-Mitesser-Peeling: Um bereits abgestorbene Hautschuppen wirksam zu entfernen und die Hautporen sanft zu öffnen und zu reinigen, eignet sich ein natürliches Peeling gegen Mitesser. Am besten zuvor ein Gesichtsdampfad machen und anschließen eine gute Zinksalbe verwenden um gereizte Hautstellen zu beruhigen.

Peeling gegen Mitesser

 

3. Feuchtigkeitscreme: Mit einer nicht komedogenen Feuchtigkeitscreme, werden Hautunreinheiten vermieden und die Hautoberfläche bleibt geschmeidig und rein. Einmal wöchentlich kann auch eine Feuchtigkeitsmaske angewendet werden. Die sorgt für zusätzliche Pflegeeinheiten, insbesondere wenn du Mitesser und trockene Haut hast.

 

4. Gesichtsmaske: Ebenfalls zum Anti-Mitesser Programm gehört eine talgregulierende und die Poren reinigende Gesichtsmaske. So kannst Du die Sebumproduktion regulieren, Entzündungen und Mitessern vorbeugen. Hier kommt es vor allem auf natürlich Inhaltsstoffe an, schließlich soll die Maske deiner Haut nicht zusätzlich schaden oder sie sogar in Stress versetzen. Masken aus Tonerden unterstützten dabei wirkungsvoll die Pflege gegen Mitesser und verkleinern die Poren im Gesicht.

 

 

 

Hausmittel gegen Mitesser

 

Um Mitesser (nicht nur auf der Nase) wirksam zu entfernen, sondern sie auch nachhaltig daran zu hindern, sich im Gesicht und an der Nase festzusetzen, haben wir noch weitere Tipps für dich parat. Denn oft ist es gar nicht so einfach, tiefsitzende Mitesser restlos und vor allem auch dauerhaft loszuwerden. 

 

Damit es dir anders geht, haben wir neben den vier Schritten von oben, noch eine handvoll weiterer Tipps auf Lager, die helfen Mitesser sauber entfernen, ohne dass du sie ausdrücken musst. 

 

Dabei sind bewährte Hausmittel immer einen Versuch wert. Wie häufig bei Hausmitteln, kann die Wirkung zwar schwächer ausfallen, als die von entsprechenden (Natur) Kosmetik-Produkten. Doch auf der anderen Seite sind sie immer verfügbar und somit jederzeit einsatzbereit. Welches Hausmittel gegen Mitesser helfen kann, klären wir in diesem Abschnitt. 

Hausmittel gegen Mitesser

Gesichtsmaske mit Natron

Gegen Mitesser hat sich die sogenannte Natron-Maske bereits seit längerem herumgesprochen. Dafür nimmst du einfach Natron aus dem Supermarkt und mischt zwei Esslöffel davon mit etwas Wasser, bis eine dicke Paste entsteht. 

 

Diese streichst du nun auf deine Haut und wendest sie somit wie eine Gesichtsmaske an. Alles noch einziehen lassen und nach ungefähr zehn bis zwanzig Minuten, kannst du die selbstgemachte Maske mit lauwarmen Wasser von deinem Gesicht abwaschen. 

 

Doch pass auf! Wenn deine Haut im Gesicht besonders empfindlich ist, könnte Natron sie reizen. Dann ist die Gesichtsmaske mit Natron natürlich nichts für dich und du solltest ein anderes Hausmittel ausprobieren um Mitesser zu bekämpfen.

 

 

Gesichtspeeling mit Salz und Haferflocken

Auch ein selbstgemachtes Peeling wirkt bei Mitessern Wunder. Der Klassiker ist dabei ein Gesichtspeeling mit Salz und Haferflocken. Da dieses immer frisch angerührt wird, gibt es noch eine weiteren Vorteil - es besteht nämlich keine Gefahr der Verkeimung. 

 

Wenn du sensible Haut hast, nimmst du lieber Haferflocken statt Salz.  Wenn deine Haut einiges aushält und keine Probleme mit rauen Oberflächen hat, ist Salz allerdings die deutlich stärkere und somit häufig auch effektivere Möglichkeit für ein hausgemachtes Peeling. Als Schleifkörper eignet sich die Oberfläche von Salz einfach deutlich besser, auch wenn Haferflocken natürlich viel schonender und sanfter in der Anwendung sind. 

 

Das selbstgemachte Peeling wendest du im Idealfall ein oder zwei mal wöchentlich an. Achte dabei aber unbedingt darauf, dass deine Haut nicht zu sehr gereizt wird. 

 

Tipp: Auch spezielle Gesichtsbürsten, zur Reinigung der feinen Gesichtshaut, versprechen ein schonendes Peeling und intensive Porenreinigung. Das stimmt war, allerdings haben solche Bürsten hygienische Schwächen. Denn wo Haut und Bakterien abgetragen werden, setzen sich diese in der Bürste fest.

Wer das verhindern möchte, muss selbige nach jeder Anwendung aufwendig reinigen. Das ist nicht sehr praktisch und kaum möglich.

Deshalb befinden sich in den meisten Bürsten nach einiger Zeit auch viele Bakterien, die dann wiederum Pickelausbrüch im Gesicht auslösen können.

Hier ist also Vorsicht geboten, sonst hast du nicht nur die ganze Nase voller Mitesser, sondern das ganze Gesicht voller Pickel.

 

 

Finger weg von Blackhead Masken

Schnelle Hilfe bei Mitessern versprechen viele Gesichtsmasken, dabei sollen sie gegen Unreinheiten an der Nase oder am Kinn Wunder wirken und die Mitesser „rausziehen“.  Auch sonst werden sogenannte Blackhead Masken,(oft auch als Blackhead Remover, Peel-Off Maske oder Mitesser-Killer bezeichnet), als ein Wundermittel gegen allerlei Pickel und Hautunreinheiten angepriesen. 

 


 

Im Falle der Mitesser sollen diese Blackhead Masken fest werden und beim Abziehen die Mitesser quasi mit aus der Haut ziehen, so dass keinerlei schwarze Punkte mehr übrig bleiben.

Dass das nicht so einfach funktioniert, sollte jedem klar sein, doch es gibt noch weitere Aspekte die gegen solche Blackhead Masken sprechen. Das Problem sind die Inhaltsstoffe die den Masken ihre schwarze Farbe verleihen.

 

Die schwarz färbenden Wirkstoffe (sog. PAKs) sind in der Kosmetikverordnung nämlich verboten. Aus gutem Grund! PAKs (wissenschaftlich gehören sie zur Gruppe der polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe) sind problematisch, weil sie übermäßig entfetten und zu Hautentzündungen führen können. 

 

Auch das Verbrauchermagazin Ökotest hat »Schwarze Kosmetik« getestet. Das Ergebnis ist leider ernüchternd. Viele Kosmetikprodukte weisen bedenklich hohe Mengen an Schadstoffen auf. 

 

Sei dir bewusst, dass deine Haut ein äußerst kompliziertes Organ ist. Du solltest sie daher auch nicht grob oder fahrlässig behandeln. Vor allem ist deine Haut aber viel zu wichtig, als dass an ihr mit der falschen Kosmetik oder dem falschen Anti-Mitesser Produkt herum-experimentiert werden sollte.

Wenn du Pickel und Mitesser entfernen willst, dann vertraue lieber auf hautfreundliche Pflegeprodukte, statt blind zu glauben was in der Werbung gesagt wird. 

 

 

Mitesser dauerhaft entfernen

Mitesser entfernen ist, mit unseren Tipps und Tricks von oben, nun kein unlösbares Problem mehr. Doch sie zu entfernen ist nur der erste Schritt.

 

Damit erst gar keine Mitesser (weder an Nase, Kinn, Stirn noch sonstwo im Gesicht) entstehen, ist es besser wenn du auf die Vorbeugung der Mitesser konzentrierst. Und hier kommt Lexagirl Naturkosmetik und unsere Anti-Mitesser Produkte ins Spiel.

 

Als Produzent hochwertiger Naturkosmetik, sind wir überzeugt davon, dass naturkosmetische Inhaltsstoffe und pflanzliche Öle am besten geeignet sind, um Frauen- und Männerhaut wieder in das richtige Gleichgewicht zu bringen und wirksam gegen Mitesser, Pickel und Co. zu helfen.

Wir wünschen dir alles Gute und hoffen, unsere Ratschläge und unsere Produkte helfen dir dabei, deine Haut gesund zu pflegen und dauerhaft geschmeidig zu halten. Vor allem weisst du jetzt, was du gegen Mitesser tun kannst. 

Mitesser Maske

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen:

"Akne" (Pathophysiologie - Klinik - Diagnose&Therapie) 

Author: Prof. (em.) William J. Cunliffe und Prof. Harald PM Gollnick

 

"Nachhaltiges Kontern gegen Komedonen und Pusteln"

Author:  Dr. med Severin Läuchli