Akne behandeln - natürlich und ohne Chemie

Natürliche Wirkstoffe gegen Pickel am Po

 Fotolia©kerdkanno

Dein ganzes Gesicht ist voller Pickel, Mitesser oder Akne?

 

Wenn Du Akne behandeln willst, ist es sinnvoll nicht nur die Hautpflege umzustellen, sondern bei der Pickelbekämpfung auch auf die richtigen natürlichen Inhaltsstoffe zu setzen.

 

Wir zeigen Dir worauf Du achten musst, um Deine unreine Haut oder Akne für immer loszuwerden.

 

 


Was ist Akne?

Auch wenn Du Dich mit immer wiederkehrenden Pickeln herumärgerst, hast Du schon gewusst, dass:

  • Akne Vulgaris eine entzündliche Reaktion der Haut ist?
  • Akne eintreten kann, wenn es zu einer Verstopfung der Talgdrüsen kommt?

Und auch wenn Akne in jedem Alter auftreten kann, am häufigsten sind Jugendliche und junge Erwachsene betroffen. Gerade in der Pubertät haben ca.  80 -  90 % aller Jugendlichen mit Akne zu kämpfen. 

 

Die Aknesymptome haben ihren Ursprung in den Talgdrüsen - darüber besteht in der Wissenschaft weitestgehende Einigkeit.

Ebenso wie darüber, dass der Zusammenhang zwischen Talgproduktion und Akne-Entstehung unabhängig von Alter der Betroffenen ist.

 

Das Auftreten von Akne ist deshalb auch nicht nur auf das Gesicht beschränkt, sondern betrifft auch andere Körperregionen in denen viele Talgdrüsen liegen.

So können auch Rücken, Dekolettee, Oberarme oder der Po betroffen sein.

 

Denn wenn das von den Talgdrüsen produzierte Sebum nicht abfließen kann, können im ersten Schritt  Mitesser und im zweiten Schritt Pickel entstehen.

  • Zusammen mit dem Bakterium P.acnes entstehen Hautentzündungen die unter dem Begriff  "Akne" zusammengefasst werden.

 

 

Funktion der Talgdrüsen

Da Akne eigentlich eine entzündliche Erkrankung der Talgdrüsen ist, schadet es nicht kurz auf deren Funktionsweise einzugehen.

 

Die Talgdrüsen (richtiger: die Taldrüsenfollikel) sind kleine „Beutel“ die einen Ausgang zur Hautoberfläche haben.

Im Inneren befinden sich die Drüsen die Talg abgeben.

Überall wo besonders viele Talgdrüsen sitzen kann es zu Hautunreinheiten wie Mitessern, Pickeln oder Akne (mit unterschiedlichem Schweregrad) kommen.

 

Die Aufgabe einer Talgdrüse ist es genügend Fett zu produzieren um die Haut geschmeidig und elastisch zu halten.

 

 

Wie entstehen Pickel?

Pickel bzw. Akne entstehen durch eine Entzündungsreaktion des Haut.

Die P.Acnes Bakterien sind die Übeltäter die diese entzündlichen Prozesse in Gang setzen, ist die vorherrschende wissenschaftliche Meinung. 

 

Die während des Talgabbauprozesses freigesetzten Stoffe lösen eine Entzündung aus die als Papeln oder Pusteln schmerzhaft und sichtbar zu Tage treten.

 

Im besonders schweren Fällen kann dies zu einem Aufbrechen der Follikelwand führen.

Bakterien können sich umliegenden Gewebe ausbreiten und sehr schmerzhafte Abszesse verursachen.

  • Wenn Du Deine Akne loswerden willst, ist es wichtig den Entzündungskreislauf bereits ganz am Anfang zu behandeln
Akne behandeln ohne Chemie

Schon Akne oder nur Pickel?

"Habe ich Akne oder nur Pickel?"

Eine genaue Definition (etwa anhand der Anzahl der Pickel) gibt es leider nicht.

Allerdings lassen sich einfache Pickel schnell selber entfernen und sie heilen ohne Probleme zu hinterlassen ab.

  • Akne ist da leider schon behandlungsresistenter.

Wenn Du unter schwerer Akne leidest, deren Symptome sich durch größere Entzündungsherde am besten beschreiben lässt,  solltest Du Dich auf jeden Fall von einem Hautarzt beraten lassen.

 

Er kann die geeignete Akne Therapie zusammen mit Dir festlegen. Je eher Du einen Hautarzt aufsuchst, wenn sich die Akne-Symptome verschlimmern, umso besser. 

 

Wenn Du Akne behandeln willst, lässt mit der rechtzeitigen Therapie eine weitere Verschlechterung des Hautbildes vermeiden und der gefürchteten Narbenbildung vorbeugen.

 

Dies gilt natürlich auch für die Behandlung einzelner Pickel bzw. mittlerer Akne. 

Wenn Du unreine Haut selbst behandeln willst, ist es ebenfalls immer sinnvoll einfache Hausmittel gegen Akne in den Beautyfahrplan zu integrieren.

 

 

 

Die wichtigsten Faktoren für Akne Haut

 

 

1. Seborrhö

Als Seborrhö wird die Überproduktion von Hautfetten bezeichnet. 

 

Normalerweise erfüllen die Talgdrüsen eine sehr wichtige Funktion für die Gesundheit der Haut.

Sie produzieren Talg (Hautfett) das die Haut geschmeidig und elastisch hält.

Dabei bildet der Talg eine Barriere, die das Eindringen von Keimen wie Bakterien verhindert.

 

Zusätzlich verhindert sie ein Austrocknen der Haut indem sie den körpereigenen Feuchtigkeitsverlust reduziert.

Zu einem Problem wird dieser Prozess wenn das Gleichgewicht der Produktion gestört wird.

 

Dies ist bei unreiner, zu Akne neigender Haut der Fall. 

Denn hier läuft die Talgproduktion immer auf Hochtouren.

 

 

 2. Hyperkeratose

Unter dem Begriff Hyperkeratose versteht man eine übermäßige Verhornung der Haut.

Beim Erneuerungsprozess der Haut werden normalerweise alte Hornzellen regelmäßig von der Haut abgestoßen.

Wenn dieser Abschuppungsprozess aber gestört ist, kommt es zu einer Verstopfung der Poren.

Der Talg kann dann nicht mehr austreten.

 

 

3. Bakterielle Besiedelung

Die P.Acnes Bakterienart findet sich als Teil der natürlichen Hautflora normalerweise auch auf Haut, die nicht von Akne betroffen ist.

 

Bei der Entstehung der Akne-Entzündungsreaktionen spielt dieser Trittbrettfahrer aber dennoch eine wichtige Rolle.

Einfach ausgedrückt: Das Propionibacterium acnes ernährt sich von Hauttalg.

 

Bei seiner „Verarbeitung“  entstehen allerdings entzündungsfördernde Stoffe die das Entstehen von Akne bzw. Eiterpickeln ermöglichen.

 

 

 

 

Aknebehandlung - achte auf die Inhaltsstoffe

 

Wie so häufig kommt es auch bei den in Pickelmitteln verwendeten Wirkstoffen auf die Rezeptur an - und viele Inhaltsstoffe steigern nicht unbedingt die Wirksamkeit der verwendeten Kosmetik wie Test gezeigt haben.

Die richtige Formulierung der Pflegeprodukte ist entscheidend für eine erfolgreiche Anti-Pickel Behandlung.

 

 

 

Akne ohne Medikamente behandeln

Wenn Du Deine Akne Haut alternativ bzw. ganzheitlich behandeln willst, insbesondere ohne Antibiotika, solltest Du über einer Ernähungsumstellung nachdenken.

Tatsächlich gibt es wissenschaftliche Studien die einen Zusammenhang zwischen Deiner Ernährung und dem Auftreten von Akne vermuten lassen.

 

Die bedeutet, dass Du mit der richtigen Ernährung Deine Akne von innen behandeln kannst.

 

 

 

 

Akne behandeln - was hilft ohne Chemie?

Bei der Bekämpfung von Akne und Pickeln ist es also wichtig an den 3 Hauptursachen

 

  • Talgproduktion
  • Verhornung
  • Bakterienbesiedelung

 

anzusetzen.

 

1. Verringerung der Talgproduktion

Auch wenn Akne wie Du jetzt weisst, zunächst nichts mit mangelnder Hygiene zu tun hat, ist die richtige Reinigung Deines Gesichtes der erste wichtige Ansatzpunkt bei der Akne Behandlung.

 

Nicht weniger wichtig bei der Pflege von unreiner zu Akne neigender Haut ist eine Feuchtigkeitscreme mit talgregulierenden, nicht komodegenen pflanzlichen Inhaltsstoffen. 

 

Denn natürlich darf die Haut strahlen - aber bitte nicht glänzen.

Natürliche Mittel gegen Akne wirken talgregulierend OHNE die Haut auszutrocken.

 

Deshalb sind auch gerade punktuell und gezielt aufgetragene Pickelmittel so hilfreich bei der Pickelbekämpfung. 

Bei unserer Sunkissed 24h Creme verwenden wir Rügener Heilkreide für die tägliche Feuchtigkeitspflege bei der Pickel Bekämpfung

 

 

2. Förderung der Abschuppung um Verhornungen zu reduzieren

Pickel einfach wegrubbeln geht zwar nicht, aber ein (Naturkosmetik) Akne Peeling hilft bei der Entfernung abgestorbener Hautzellen und unterstützt so die Bekämpfung der Pickel.

Am besten mit einem selbstgemachten Peeling oder mit einem Naturkosmetik Peeling ohne Mikroplastik als Schleifkörperchen.

 

 

3. Reduktion der mikrobiellen Besiedelung

Um Pickel oder Akne wirkungsvoll zu behandeln, eignen sich Inhaltsstoffe die helfen die bakterielle Besiedlung der Entzündungsherde zu verringern.

Bei Lexagirl Naturkosmetik setzen wir auf Mikrosilber in Kombination mit ZInk.

 

Durch die Oberflächenstruktur werden Silberionen über einen längeren Zeitraum freigesetzt und helfen der Haut bei der Bakterienbekämpfung.

 

 

4. Linderung bestehender Entzündungen

Wenn ein Pickel bereits ausgebrochen ist, sollten besondere Pflegemittel zum Einsatz kommen um die körpereigene Wundheilung zu unterstützen.

So können die Pickel schneller abheilen und vor allem verschwinden ohne hässliche Pickelmale zu hinterlassen.

 

Unsere Lösung heisst hier: Pure Skin Zinksalbe

Mit wertvollen natürlichen Inhaltsstoffen wie Heilerde, Zink, und antibakteriell wirkendem Propolis regt die Salbe die Zellteilung an und unterstützt so die Hauterneuerung.

So kann Deine Akne heilen, ohne dass Pickelmale zurückbleiben.

 

 

 

Du siehst: Nicht immer muss bei der Akne Behandlung die Chemiekeule ausgepackt werden.

 

Lexagirl Naturkosmetik wurde entwickelt, damit Du Deine Haut hegen und pflegen kannst wie eine gute Freundin.

 

So kannst Du Akne behandeln und Deine Pickel loswerden - mit natürlichen pflanzlichen Inhaltsstoffen.