12 effektive Mittel die Pickelmale entfernen

 

 

Wir zeigen dir zwölf effektive Mittel, mit denen du hässliche Pickelmale schnell und einfach entfernen kannst.

Schau dir unsere Liste unbedingt bis zum Ende an, denn wir haben den ein oder anderen Geheimtipp für dich parat. 

 

 

 

Pickelmale entfernen leicht gemacht

  • 12 effektive Mittel, die Pickelmale entfernen 
    • Was hilft gegen Pickelmale? 
      • Pickelmale abdecken statt entfernen
      • Pickelmale Creme verwenden
      • Lexagirl Naturkosmetik Pflegeprodukte
      • Hausmittel gegen Pickelmale
        •  Appelessig
        • Zitronensaft
        • Gurke
      • Gesichtspeeling gegen Pickelmale
      • Heilerde gegen Pickelmale verwenden
      • Pickelmale mit Vitamin E Öl bekämpfen
      • Mikrodermabrasion gegen Pickelmale
      • Pickelmale lasern lassen
      • Wildrosenöl für eine gepflegte Haut
      • Sonne und Solarium vermeiden
      • Pickelmale mit Vitamin C Konzentrat entfernen
    • Pickelmale entfernen ist nicht schwer 

  

 

Was hilft gegen Pickelmale?

Pickelmale sind eine hässliche Sache.

Auch wenn der eigentliche Pickel schon längst verschwunden ist, bleiben die Pickelmale nämlich noch lange Zeit erhalten.

 

Dies geschieht vor allem dann, wenn Pickel unsachgemäß ausgedrückt werden und die Haut sich entzündet.

Der rote oder oft auch bräunliche Fleck, ist jedoch eigentlich nur ein Pigmentfleck, der fachsprachlich auch als postinflammatorische Hyperpigmentierung bezeichnet wird.

 

Pickelmale entstehen, wenn sich die Pickelnarbe entzündet.

Durch diese Entzündungsreaktion akkumuliert sich der Hautfarbstoff Melanin, der sich im Gewebe festsetzt und dort ansammelt, da es nun eine Überproduktion gibt.

Die Folge sind Pickelmale, die sich als unschöne Flecken auf der Haut zeigen. 

 

Wer Pickelmale entfernen möchte, kann dabei auf eine Vielzahl an Mitteln zurückgreifen.

Diejenigen, die tatsächlich wirken, haben wir hier für dich aufgelistet.

Verschwenden wir also keine Zeit und legen sofort los.  

 

 

1. Pickelmale abdecken statt entfernen

Ein Zaubermittel, welches auf wundersame Weise sämtliche Pickelmale praktisch über Nacht verschwinden lässt, gibt es leider nicht. Wohl aber eine Möglichkeit, die unschönen Pickelmale mit relativ wenig Aufwand abzudecken. Nach dem Peeling kannst du, mit Hilfe eines guten Concealers, daher versuchen, die Pickelmale aufzuhellen oder vollständig abzudecken. 

 

 

Pickelmale abdecken mit Make up

 

Auch hier gilt es aber darauf zu achten, dass das verwendete Make up nicht komedogen wirkt, die Pickelbildung also nicht zusätzlich begünstigt. Am besten nach dem Peeling mit einem hochwertigen Abdeckstift oder einer Foundation arbeiten, mit denen du die Pickelmale entsprechend aufhellen kannst. 

 

Weil das Thema Pickel abdecken ein recht umfangreiches ist und es dabei einiges zu beachten gibt, haben wir auf unserer Themenseite noch viele weitere Tipps für dich. Diese helfen dir dabei, deine Pickel und Pickelmale bestmöglich zu verstecken.  

 

 

2. Pickelmale Creme verwenden

Eine Creme gegen Pickelmale, ist die sogenannte Zinksalbe.

Sie wirkt äußerst wirksam gegen die verhassten Flecken, wenn sie die richtige Zusammensetzung aufweist.

Verantwortlich für den wundheilenden Prozess, sind dabei die Zinkoxide.

Diese begünstigen  die Wundheilung entsprechend und eignen sich damit ideal, wenn du deine Pickelmale loswerden willst. 

 

Wir haben eine sehr effektive Pickelmale Creme in unserer Pflegeserie, die unter anderem auf weiße Tonerde und Jojobaöl setzt. Zusammen mit dem Zinkoxid und schwarzer Johannisbeere, lassen sich dunkle Pickelmale entfernen und ein Juckreiz unterbinden. 

 

Solltet ihr euch für eine andere Zinksalbe gegen Pickelmale entscheiden, gilt es streng auf die enthaltenen Zusatzstoffe zu achten.

Immer noch enthalten viele Pickelmale Cremes Mineralöle, die von Forschungsinstituten wie der Stiftung Warentest als kritisch eingestuft wurden.

 

Darüberhinaus sollte eine Zinksalbe gegen Pickelmale immer auch einer Austrocknung vorbeugen, indem sie verschiedene Öle oder Feuchtigkeitsspendende Substanzen enthält.

Achte darauf, denn sonst schadest du deiner Haut am Ende nur zusätzlich und die Pickelmale verschwinden lediglich für eine kurze Zeit. 

 

 

3. Lexagirl Naturkosmetik Pflegeprodukte

Mit Lexagirl stehen wir für Naturkosmetik, auf Basis eines rein pflanzlichen Pflegkonzeptes.

Unsere Mittel sind speziell für Menschen mit unreiner Haut und Akne.

Damit helfen wir dir, Pickelmale auf möglichst natürliche Art und Weise loszuwerden und vorzubeugen. Ganz ohne Chemie. 

 

Angefangen mit unserem Natural Peeling, das die abgestorbenen Hautschuppen sauber entfernt und die Neubildung von Hautzellen begünstigt, über unser entzündungshemmendes Gesichtswasser, das gegen Pigment- und Akneflecken, sowie Pickelmale wirkt.

Und dann wäre da noch unsere Pure Skin Zinksalbe, die auf natürlicher Basis dafür sorgt, dass Pickelmale verschwinden. 

 

 

Pickelmale entfernen mit der Naturkosmetik von Lexagirl

4. Hausmittel gegen Pickelmale

Wenn du keine fremden Produkte hinzukaufen möchtest, sondern dich lieber ganz und gar auf vorhandene Hausmittel verlässt, um deine Pickelmale zu entfernen, haben wir natürlich ebenfalls ein paar Tipps und Tricks parat.

 

Es gibt nämlich durchaus das ein oder andere Hausmittel, welches Pickelmale entfernen kann. 

 

 

Apfelessig 

 

Als Hausmittel kommt Apfelessig häufig zum Einsatz und so ist es auch im Falle der Pickelmale.

Apfelessig hilft hier vor allem dabei, den natürlichen ph-Wert deiner Haut zu stabilisieren.

Das wiederum führt dazu, dass dein Hautbild deutlich klarer wird und die hässlichen Pickelmale ausbleichen oder sogar ganz verschwinden. 

 

Eine kleine Warnung müssen wir hier aber ebenfalls geben, denn für einige Hauttypen kann Apfelessig zu aggressiv sein, sodass es vorher mit Wasser verdünnt (1:2) werden sollte. 

 

 

Zitronensaft 

 

Hausmittel gegen Pickelmale gibt es viele, doch nur wenige wirken effektiv wie Zitronensaft.

Um Zitronensaft als einfaches Haushaltsmittel gegen Pickelmale zu verwenden, solltest du zunächst eine ganze Zitrone pressen und den Saft säuberlich auffangen. 

        

Nun tauchst du ein Stück Watte in den frisch gepressten Zitronensaft und tupfst ihn sorgsam und vorsichtig auf die Pickelmale und deine Haut.


 

Je nach Hauttyp, musst du den Zitronensaft nun langsam einwirken lassen. Nach zehn bis zwanzig Minuten sollte der Saft angetrocknet sein. Jetzt noch das Gesicht waschen und mit einer hochwertigen Feuchtigkeitscreme pflegen.

 

Leider wirkt Zitronensaft aber nicht über Nacht.

Soll heißen: Es dauert einige Wochen und erfordert weitere Anwendungen, bevor die Pickelmale verschwinden oder eine Besserung zu sehen ist.

Dafür ist Zitronensaft ein wirksamer und sehr natürlich Weg, um Pickelmale und rote Flecken loszuwerden. 

 

 

Gurke 

 

Verschiedene Inhaltsstoffe, die sich in frischen Gurken befinden, bleichen ebenfalls die Haut und helfen dir somit dabei, wenn du Pickemale loswerden möchtest. 

Die Gurke wird dabei vollständig püriert, damit das daraus entstehende Mousse sorgsam auf der Haut verteilt werden kann.

Anschließend lässt du alles für ungefähr dreißig Minuten einziehen, bevor du es wieder entfernst. 

 

Dies muss täglich geschehen und nach einer Weile sollten die Pickemale nach und nach verschwinden.

Die Gurke sorgt allgemein dafür, dass deine Haut aufgehellt wird, was wiederum die Pickelmale bzw. deren Pigmente reduziert. 

 

 

5. Gesichtspeeling gegen Pickelmale

Wer Pickelmale schnell loswerden möchte, sollte es zunächst mit einem chemiefreien Peeling versuchen.

Das bekämpft nicht nur Pickel, sondern sorgt auch dafür, dass die Pickelmale weitgehend verschwinden.

Wichtig ist allerdings, dass du ein Peeling ohne Mikroplastik verwendest. 

 

Mechanische Peelingkörper wie Salz, Zucker oder Walnussschalenpulver, helfen dir außerdem dabei, die oberste Hautschicht abzutragen und die unebenen Stellen sauber zu entfernen.

Dein Teint wird so deutlich ebenmäßiger und deine Haut reiner. 

 

 

Peeling gegen Pickelmale

6. Heilerde gegen Pickelmale verwenden

Heilerde ist eine wundervolle Methode gegen Pickelmale, die auch sehr wirkungsvoll sein kann.

Das Peeling mit Heilerde entfernt dabei Hautschuppen und regt die Durchblutung an, was dazu führt, dass die Pickelmale deutlich schneller abgebaut werden.

Dies gilt auch für unschöne rote Pickelmale, die oft besonders unangenehm auffallen. 

 

Wenn du Heilerde gegen Pickelmale einsetzten möchtest, bekommst du diese in der Apotheke, dem Reformhaus oder der Drogerie.

Das Pulver wird dann einfach mit etwas Wasser verrührt, bis eine Paste entsteht, die du wie eine Maske auf dein Gesicht aufgetragen kannst.

Diese lässt du dann fünfzehn Minuten einwirken und wäscht sie dir anschließend wieder herunter.

 

Nach einigen Anwendungen sollte sich deine Haut deutlich erholter anfühlen. 

 

 

7. Pickelmale mit Vitamin E Öl bekämpfen

Ebenfalls wirksam, wenn es um unschöne Flecken geht, ist ein hochwertiges Vitamin E Öl.

Vitamin E sorgt dafür, dass Entzündungen besser abheilen. Außerdem stärkt es das Immunsystem, weshalb Vitamin E besonders wichtig bei derartigen Prozessen ist. 

 

Auch gegen Pickelmale hilft Vitamin E hervorragend. Hier ist es am sinnvollsten, ein hochwertiges Vitamin E Öl zu verwenden, das mit einem Wattebausch auf die Haut getupft wird. Sei dabei ruhig großzügig und nicht sparsam, damit deine Haut das Öl auch bestmöglich aufnehmen kann. 

 

Pickelmale mit Öl entfernen

 

 

Ideal ist es, dass Öl vor dem zu Bett gehen aufzutragen, damit es in Ruhe einziehen und über Nacht einwirken kann.

Es kann auch ruhig mehrmals täglich aufgetragen werden.

Dabei hilft es nicht nur gegen Pickelmale, sondern natürlich auch gegen Pickelnarben und andere Entzündungen der Haut.

 

 

8. Microdermabrasion gegen Pickelmale

Hinter dem komplizierten Wort Mikrodermabrasion, verbirgt sich im Grunde nicht anderes als ein mechanisches Peeling für die Haut. Es ist also kein chemisches Peeling. Bei der Mikrodermabrasion werden, ganz grob gesagt, die oberen Hautschichten abgetragen. 

 

Der Prozess einer Mikrodermabrasion basiert auf einem Vorgang, bei dem Kristalle wie Salz oder feiner Sand, in hohem Tempo auf die Haut gestrahlt und anschließend mit einem Vakuum abgesaugt werden. Eine Hautabschleifung ohne Chemie also, die rein mechanisch funktioniert. 

 

Entfernt werden mit der Mikrodermabrasion unter anderem Pigmentstörungen, aber auch Narben und Dehnungsstreifen.

Auch Hautunreinheiten und große Poren, genau wie unschöne Pigmentstörungen können mit der Mikrodermabrasion entfernt werden. 

 

 

9. Pickelmale lasern lassen

Sind die Pickelmale bzw. Pickelnarben besonders stark ausgeprägt, kann auch ein Laser zum Einsatz kommen, um diese zu entfernen. Ein Laser arbeitet ähnlich wie die Mikrodermabrasion, indem er das Gewebe des Pigmentflecks zerstört und es so ermöglicht, dass sich neue, reine Haut bilden kann, wo vorher Pickelmale waren. 

 

Wenn du deine Male mit dem Laser behandeln willst, solltest du dich allerdings auf hohe Kosten und mehrere Termine einstellen.

Es dauert meist einige Sitzungen, bis die Ergebnisse wirklich sichtbar werden.

Dafür wirkt die Methode garantiert. 

 

 

10. Wildrosenöl für eine gepflegte Haut

Die in Wildrosenöl enthaltenden Wirkstoffe regen den Heilungsprozess der Haut an und helfen so bei der Behandlung von Akne, gegen Pickelmale und auch ganz allgemein bei der Hauterneuerung.

Durch die Bildung frischer Hautzellen, verschwinden Pickelnarben schneller als normalerweise üblich. 

 

Genau wie Vitamin E Öl, wird auch das Wildrosenöl am Abend auf die Haut aufgetragen, damit es über Nacht einziehen und wirken kann.

Da Wildrosenöl eine sanfte und natürliche Wirkung entfaltet, nutzen wir es auch in unserer porenverfeindernden Sunkissed 24h Creme.

 

    

11. Sonne und Solarium vermeiden

Pickelmale werden immer dann sichtbar, wenn die Haut unterschiedliche Pigmentierungen aufweist. Sonne und auch das Solarium, sorgen zwar für eine schöne braune Haut, sie lassen Pickelmale aber auch deutlicher hervorstechen. 

 

Falls du also Probleme mit Pickelmalen hast, solltest auf auf übermäßiges Sonnen verzichten und unter gar keinen Umständen in das Solarium gehen.

UV-Sonnenschutz und ein Sonnenschirm helfen im Sommer dabei, die Haut vor zu hoher Sonneneinstrahlung zu schützen.  

 

 

12. Pickelmale mit Vitamin C Konzentrat entfernen

Auch ein Vitamin-C-Konzentrat kann dafür sorgen, dass Pickelmale verschwinden. Vor allem hat Vitamin C aber eine aufhellende Wirkung, welche wiederum gut gegen jede Art von Verfärbung wirkt.

Hilfreich sind hier vor allem hochkonzentrierte Vitamin-C- Lösungen, mit mindestens 20 Prozent. 

 

Aufgetragen wird das Vitamin-C-Konzentrat mit einem Wattebausch.

Am besten einmal Morgens und einmal Abends auf die Haut auftragen und schon noch kurzer Zeit wirst du spüren, wie gut es deiner Haut bekommt und wie sie sich positiv verändert.

 

 

Pickelmale entfernen ist nicht schwer

Das waren sie nun, unsere zwölf Mittel und Möglichkeiten, Pickelmale zu entfernen.

 

Die eine Methode ist schonender als die andere und manche Methoden, wie beispielsweise die Hausmittel gegen Pickelmale, wirken natürlich längst nicht so stark, wie unsere speziell dafür angepassten Pflegeprodukte. 

 

Allgemein solltest du dir im klaren darüber sein, dass Hausmittel natürlich immer etwas weniger stark wirken und mehr Zeit brauchen, um Pickelmale wirklich zu entfernen.

Oft geht es auch eher darum, die unschönen Male aufzuhellen, damit sie nicht mehr so stark auffallen. Erwarte also nicht zu viel. 

 

Wir wünschen dir jedenfalls viel Erfolg bei der Bekämpfung deiner Pickelmale und sind sicher, dass eines der zwölf Mittel, die wir dir oben vorgestellt haben, gut bei dir wirken werden.

 

Möchtest du auf Nummer sicher gehen, kannst du dir unsere eigenen Pflegeprodukte ansehen, deren Zusammensetzung ideal angepasst ist. 

 

 

Pickelmale entfernen mit der Naturkosmetik von Lexagirl