PICKEL AM PO - so wirst Du sie los

 

Im Unterschied zu Deinem Gesicht das an 365 Tagen im Jahr im Rampenlicht steht, bleibt Dein Po meistens im Verborgenen.

 

Die schlechte Nachricht: 

Pickel am Po sind schmerzhaft, unangenehm und können auch eine besondere Form der Akne (Akne Inversa) sein.

Die gute Nachricht:

Die meisten Pickel (und Mitesser) in diesem Körperbereich können mit konsequenter Pflegeroutine und den richtig Anti-Pickel Produkten wirkungsvoll behandelt werden.

 

 

Mädchen die keine Pickel am Po haben

Canva©EpicStockMedia


Pickel am Po: Die Ursachen

 

Du möchtest wissen wie Du endlich Deine Pickel am Po loswerden kannst?

Welche Pflegeroutine die richtige ist und welche Produkte wirklich helfen?

 

Viele Anti-Pickel Produkte schaden oftmals als sie nutzen.

Deshalb ist es wichtig einen Blick auf die Inhaltsstoffe der Cremes und Salben zu werfen.

 

Wir zeigen Dir:

  • welche Pickel (nicht nur am Po) behandelt werden können
  • welchen Inhaltsstoffe besonders wirkungsvoll sind  

 

 

 

Pickel am Po: Die Ursachen

 

Auch wenn mangelnde Hygiene nicht die eigentliche Ursache für diese Akneform ist, kann die Kombination aus:

  • Schweiss
  • abgestorbenen Hautzellen
  • und Bakterienansammlungen

gerade im Po-Bereich zu Hautproblemen führen.

 

 

Leider können Deine Pickel am Gesäß auch mehr sein, als ein einfaches „kosmetisches Problem“.

Und wie häufig beim Auftreten von Pickeln gibt es nicht immer eine alleinige Ursache. 

 

Der erste Schritt ist daher immer "Ursachenforschung".

 

 

Was kann der Auslöser für Pickel im Po-Bereich sein?

 

1. Trockene Haut

Auch wenn es zunächst nicht logisch erscheint - auch trockene Haut kann zu Pickeln am Po führen.

Die Haut am Po ist nämlich ziemlich feuchtigkeitsarm und Poren haben gerade auf trockener, feuchtigkeitsarmer Haut die Tendenz leichter zu verstopfen.

 

2. Die falsche Kleidung

Du hast noch Stunden nach dem Training verschwitzte Sportwäsche an? Du trägst hautenge Jeans oder Lederhosen wenn das Wetter schwül-warm ist?

Auch nicht atmungsaktive Unterwäsche kann zu Akne am Po führen.

 

3. Unverträglichkeiten

Allergische Reaktionen gegen bestimmte Textilien, Waschmittel oder Weichspüler können zu Pickeln führen - auch im Bereich des Gesäßes. 

Ein juckender Ausschlag am Po ist häufig ein Anzeichen für eine solche Unverträglichkeit.

 

4. Mangelnde oder falsche Hygiene

Bei hartnäckigen Pickeln liegt die Ursache nicht selten in einer übertriebenen Hygiene, die eine Pilzinfektion hervorrufen kann.

Gleichermaßen falsch ist auch eine mangelnde Sauberkeit, die zusätzlich üblen Keimen/Bakterien den Weg bereiten kann.

 

 

 

Follikulitis - die Entzündung der Haarfollikel

 

Pickel am Po die nicht weggehen, gehören auf alle Fälle in ärztliche Behandlung, denn dann kann es sich um das Krankheitsbild der Follikulitis handeln.

 

Unter Follikulitis versteht man die Entzündung der Haarfollikel.

Da die Entzündung sich im Haarbalg befindet sind meistens Körperbereiche mit entsprechender Behaarung betroffen.

 

Und leider gehört hier auch das Gesäß mit dazu.

Besonders Männer sind aufgrund der stärkeren Behaarung davon betroffen.

 

Wenn Du: viele Pickel in dieser Region hast, oder auch juckende bzw. eitrige Pickel empfiehlt sich auf alle Fälle der Besuch eines Dermatologen und eine medizinische Beratung. Er kann entscheiden ob die Akne am Po noch mit Pflanzenpower Mitteln und der richtigen Hautpflege behandelt werden können, oder ob eine medikamentöse Pickel Behandlung erfolgen muss.

 

 

Was ist der Unterschied zwischen Follikulitis und Akne?

Akne wird durch eine Überproduktion der Talgdrüsen verursacht. Hierbei läuft die Talgproduktion auf Hochtouren und zeigt sich beispielsweise im Gesicht am fettigen Glanz in der T-Zone.

 

Kann der Talg nicht mehr richtig abfließen, beispielsweise weil Schmutz oder abgestorbene Hautzellen die Poren verschliessen, kann es zu Hautunreinheiten wie Pickel oder Akne kommen.

 

 

 

Eine Sonderform der Akne, die sog. "Akne Inversa", kann auch im Bereich des Gesäßes auftreten.

Hierbei handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Akneform, die häufig unter den Achseln sowie im Scham- oder Dammbereich auftreten kann.

 

In diesem Fall ist falsches Schamgefühl völlig fehl am Platz und ein sofortiger Arztbesuch angesagt.

 

 

 

Schwitzen am Po...

 

... wirst Du leider nicht verhindern können.

 

Wie Du weisst, erfüllen die Schweißdrüsen die wichtige Funktion den Wärmehaushalt Deines Körpers zu regulieren.

 

Wenn das Wetter wärmer wird und sich der Schweiss auf der Haut staut, reagieren viele Menschen mit Hautirritationen wie Pickeln oder Mitessern.

 

Insbesondere bei Sportlern kommt es im Bereich des Gesäßes zur Schweissbildung und damit leider auch zu unreiner Haut am Po.

Wichtig für die Bekämpfung der Hautunreinheiten in dieser Region sind daher Hygienemaßnahmen nach dem Sport.

 

 

 

 

Was tun gegen Pickel am Po? Die besten Tipps um sie loszuwerden!

 

Tipp 1: 

Verstau Deine hautenge Kleidung im Schrank und schlüpfe in „bequemere“, weil hautumspielende Hosen.

Enge Jeans, Strechhosen oder Leggings können die Haut irritieren und zusätzlich reizen. Wichtig ist es Reibung zu verhindern.

Das gleiche gilt auch für enge Oberteile die ebenfalls scheuern und zu Pickeln auf dem Rücken führen können.

 

 

Tipp 2:

Unterwäsche aus Baumwolle ist geeigneter als synthetische, weil die Haut besser „atmen“ kann.

Auch nicht verkehrt: Häufig Deinen Schlafanzug/Nachthemd wechseln. Denn auch hier ist Hygiene das oberste Gebot.

 

 

Tipp 3:

Wasche Deinen Po täglich mit einem guten ph-hautneutralen Naturkosmetik-Duschgel.

Und ebenso, wenn Du Sport gemacht hast. 

 

Die Hitze und die Feuchtigkeit der Dusche öffnen und reinigen die Poren, deshalb am besten noch gleich im Fitnessstudio duschen und die Kleidung wechseln.

 

 

Tipp 4:

Den Körper in der richtigen Reihenfolge waschen.

Ob Du glaubst, oder nicht - es gibt eine richtige Reihenfolge, wenn Du Dich unter der Dusche wäscht.

Zuerst der Kopf und die Haare, anschliessend der Körper.

 

Nicht vergessen alle Reinigungsmittel sorgfältig abzuspülen.

Denn das Duschgel läuft an Deinem Körper und das Shampoo vom Haarewaschen besonders am Rücken herunter.

 

 

Tipp 5:

Wenn Du Deine Haare wäscht, verzichte auf Mittel die Silikonöle verwenden. Sie schädigen die Umwelt und haben keinen wirklichen Pflegeeffekt.

 

 

Tipp 6:

Wenn Du sehr viele Pickel am Po hast, gib ein paar Tropfen Teebaumöl in Dein Badewasser.

Teebaumöl ist konzentrierte Pflanzenkraft und ein Mittel, dass traditionell zur Behandlung von Hautkrankheiten und Pickelbekämpfung verwendet wird.

 

 

Tipp 7:

Bleib nicht zu lange auf Deinem Hinterteil sitzen, sondern bewege Dich regelmäßig.

Dies gilt besonders wenn Du einen Bürojob hast und den ganzen Tag am Schreibtisch oder vor dem Computer sitzt.

 

Denn nicht nur für den Körper, auch für die Haut und Poren bedeutet es Stress, wenn Du stundenlang auf der selben Stelle sitzt.

Besonders im Sommer ist der Po anfällig für Akne, denn hier sammelt sich Feuchtigkeit und der konstante Druck irritiert die Haut zusätzlich. 

 

 

Tipp 8:

Rubbel Deinen Po sanft mit einer Bürste oder einem Lufaschwamm ab.

Wichtig ist, dass die Bürste oder der Schwamm Zeit hat auszutrocknen, damit sich keine Bakterien daran festsetzen.

 

Und wirklich nur ein ganz leichtes Peeling machen. Besonders wenn Du viele Entzündungsherde hast, ist es besser ganz auf das Peeling zu verzichten.

 

 

Tipp 9:

Eine feuchtigkeitsspendende leichte Bodylotion ist ok, auf reine Öle solltest Du verzichten.

 

 

Tipp 10:

Wenn Du ab und zu einen Pickel am Hintern hast, findest Du die besten Hausmittel gegen Pickel (nicht nur am Po) in Deiner Küche.

 

Salbe gegen Pickel am Po

 

 

Tipp 11:

Salbe gegen Pickel am Po

Unabhängig von den Körperstellen an denen Pickel auftreten, haben sich Salben oder Cremes auf Zinkbasis bei der Behandlung von Akne auch am Po bewährt. 

 

Abends aufgetragen kann eine gute Naturkosmetik Zinksalbe gegen Pickel über Nacht wirken, und den Prozess der Wundheilung unterstützen und die Pickel austrocknen.

 

 

 


Tipp 12:

Bitte niemals die Pickel mit Gewalt ausdrücken, üble Pickelnarben oder Pickelmale können die Folge sein.

 

Im schlimmsten Fall verteilen sich die Bakterien in den tieferen Hautschichten.

 

 

Tipp 13:

Deine Unterwäsche sollte aus atmungsaktiver Baumwolle und nicht aus synthetischen Materialien bestehen. 

 

Besonders Frauen machen die Erfahrung, dass die Umstellung von synthetischen Tanga-Slipps auf normale Baumwollunterhöschen eine rasche Besserung der Unreinheiten bringt.

 

 

Was hilft gegen Pickel am Po? - Das sind die besten Hausmittel für reine Haut!

 

 

1. Warme Kompressen gegen Po Akne

Ein dicker (Eiter)-Pickel am Po kann sehr gut mit warmen Umschlägen behandelt werden.

Diese öffnen nicht nur die Poren, sondern wirken auch schmerzlindernd.

 

Mixe dafür 1 TL Salz mit einer lauwarmem Wasser in einer Schüssel.

Lege einen Waschlappen oder kleines Handtuch hinein.

 

Anschließend auswringen und für 15 Minuten auf die betroffenen Stellenlegen. 

Wenn die Pickel nicht zu sehr schmerzen, kannst Du das Handtuch ausbreiten (z.B. auf einem Toilettendeckel) und Dich dann darauf setzen.

 

 

2. Eiswürfel Behandlung

Abhilfe kann auch die Anwendung von Eiswürfeln schaffen. Sie hat sich bewährt wenn die Pickel zwar dick und geschwollen sind, die Entzündung aber noch tief unter der Haut liegt.

 

Du legst ein paar Eiswürfen in ein Küchenhandtuch und reibst die betroffenen Stellen für ca. 20 Minuten ab.

Wichtig - das Eis immer einwickeln, nicht direkt auf die Haut geben.

 

 

3. Heilerde Maske

Eine Heilerde Maske ist ein Klassiger unter den Anti-Pickel Masken und eignet sich auch bei der Behandlung von Popickeln.

 

Hierzu rührst Du die Heilerde mit Wasser an und trägst die Paste auf die betroffenen Hautpartien auf.

Achte darauf, dass die Maske nicht zu flüssig wird, dann kannst Du sie selber auch besser auf dem Po auftragen ohne dass sie verläuft.

 

 

4. Knoblauch

Knoblauchzehen gehören zu den besten antibakteriellen Keimkillern.

 

Um lästige Gesäßpickel loszuwerden schälst du eine große Knoblauchzehe, schneidest sie durch und reibst den Saft auf die betroffenen Stellen.

 

Vorsicht ist bei sehr sensiblen Hauttypen angebracht.

Wenn der Knoblauchsaft unangenehm brennt, solltest du dieses Hautmittel besser nicht verwenden.

 

 

5. Apfelessig 

Pickelbekämpfung mit Apfelessig hat eine lange Tradition und ist super einfach anzuwenden.

 

Du vermischt zu gleichen Teilen Bioapfelessig mit Wasser und reibst die Lösung auf die betroffenen Stellen. 

 

 

6. Die richtige Ernährung

 

Häufig vergessen aber immer auch ein Einflussfaktor für die Entstehung von Hautunreinheiten, ist die Ernährung.

 

Deshalb ist es sinnvoll die Behandlung mit der richtigen Anti-Pickel Ernährung zu unterstützen.

 

Häufig reicht es schon aus auf die schlimmsten „Ernährungssünden“ wie Fastfood und zu viel zuckerhaltige Lebensmittel zu verzichten um Erfolge bei der Pickelbekämpfung zu erzielen. 

 

 

 

Eiterpickel ausdrücken?

 

Du willst schnelle Ergebnisse sehen und die Eiterpickel am Po ausdrücken?

Egal wie groß die Versuchung ist, lass lieber die Finger davon.

 

Nichts ist schlimmer als eitrige Entzündungen, die sich aufgrund falsch ausgedrückter Pickel großflächig auf der Haut ausbreiten.

Diese sind normalerweise schon übel genug, am Gesäß aber besonders schmerzhaft.

 

 

 

Peeling gegen Pickel und Mitesser am Po

 

Ein pickeliger Po braucht intensive Pflege.

Besonders wenn Du viele harte, kleine Pickel oder auch Mitesser am Po hast, ist daher ein Peeling angesagt.

 

Mechanische Peelingkörperchen entfernen abgestorbene und porenverschliessende Hautzellen auf einem pickeligen Po.

Ein Peeling unterstützt somit wirkungsvoll die Pickelbekämpfung und hinterlässt zusätzlich ein tolles weiches Hautgefühl.

 

Wenn du auf umweltschädigende Mikroplastik verzichten willst, greif zu einem Naturkosmetik Peeling, oder probier ein selbstgemachtes Körperpeeling gegen die Pickel und Mitesser aus.

 

 

 

 

 

Konzentrierte Pflanzenkraft bei der Pickelbekämpfung

 

 Pickel am Po was tun? - Natürliche Wirkstoffe helfen

 Fotolia©kerdkanno

Bei Lexagirl Naturkosmetik verwenden wir nur ausgesuchte, nicht komedogene Wirkstoffe um Pickelprobleme zu lösen.

 

Unsere Produkte sind: 

  • ohne Mineralöle
  • ohne PEGs
  • ohne Parabene

 

dafür mit der konzentrierten Pflegepower von pflanzlichen und mineralischen Wirkstoffen.

  • Zinkoxid,
  • Teebaumöl
  • Manukaöl
  • Heilerde
  • Heilkreide
  • Mikrosilber

 

Damit kannst Du nicht nur Dein schönstes Gesicht zeigen, sondern auch Pickel am Po verschwinden lassen.

 

Quellen: 

European Dermatology Forum "S3-Guideline for the Treatment of Acne"

Deutsche Dermatoloigsche Gesellschaft "S2k - Leitlinie zur Therapie Akne"

Universitätsspital Zürich, Dermatologische Klinik, Patienteninformation "Akne"