Naturkosmetik gegen unreine Haut

Naturkosmetik, Biokosmetik und vegane Kosmetik liegen im Trend.

 

Immer mehr Mädchen und junge Frauen wollen ihre Haut lieber ohne kritische Inhaltsstoffe und chemiefrei pflegen.

 

Und immer mehr Betroffene setzten auf Naturkosmetik gegen unreine Haut um ihr Pickel- oder Akneproblem dauerhaft loszuwerden.

 

Dafür gibt es auch sehr gute Gründe.

 

Wir haben die wichtigsten Fakten, die für eine sanfte Hautpflege und Pickelbekämpfung mit Kosmetik ohne Chemie sprechen, zusammengestellt.

 

 

Mädchen auf dem Fahrrad

shutterstock©Daxiao Productions


Warum Naturkosmetik gegen unreine Haut?

Als Naturkosmetik bezeichnet werden kosmetische Produkte, deren Inhaltsstoffe naturbelassen sind und eine optimale Verträglichkeit für die Haut und den Körper gewährleisten. Zertifizierte Naturkosmetik wird unter Einhaltung strenger Richtlinien hergestellt und kontrolliert, und verzichtet u.a. auf

  • Chemikalien
  • Silikone
  • Mineralöle
  • Parabene
  • Mikroplastik

 

Naturkosmetik ist Kosmetik ohne Tierversuche

Kosmetik ohne Tierversuche

Kein Tier muss leiden, damit wir gesund leben und aussehen, deshalb gilt auch für Lexagirl: unserer Naturkosmetikprodukte sind  selbstverständlich ohne Tierversuche hergestellt.

  • Die in Naturkosmetik verwendeten Pflanzenwirkstoffe sind sorgfältig ausgewählt, und ihre Wirksamkeit ist bestens bekannt und nachgewiesen.

Versuche an Tieren sind längst nicht mehr notwendig, um bessere Kosmetik herzustellen.

 

Bis auf wenige Ausnahmen (Bienenwachs) können wir auch auf tierische Rohstoffe leicht verzichten.

 

Deshalb hat uns die Tierschutzorganisation PETA auf die Liste der "tierversuchsfreien Kosmetikunternehmen" aufgenommen und wir dürfen das «cruelty free» Zertifikat nutzen. 

Unsere veganen Produkte sind als solche gekennzeichnet.

 

Naturkosmetik ist Kosmetik ohne Parabene

Eine Hautcreme oder ein Reinigungsschaum darf nicht schimmeln, und es sollen sich nach dem Öffnen darin keine Bakterien vermehren. „Mikrobiologisch stabil“ muss die Kosmetik sein, so nennen Experten die Konservierung.

 

Noch heute setzen viele Hersteller auf chemische Keulen, um Mikroorganismen zu töten – und produzieren auf diese Weise Kosmetika, die der Gesundheit schaden.

 

Was sind Parabene?

Parabene sind ein verbreitetes Konservierungsmittel, das jedoch im Verdacht steht, hormonell zu wirken und das Krebsrisiko zu erhöhen. Die Forschung zu Parabenen ist nicht abgeschlossen. Hochwertige Naturkosmetik kommt ohne schädliche Inhaltsstoffe aus.

  • Wir als Hersteller von Naturkosmetik setzen auf naturkosmetische Konservierung ohne Parabene und Chemie, die der Gesundheit schaden kann.

Schonender Schaum für trockene und empfindliche Haut

Naturkosmetik Wasch-Schaum

Herkömmliche schäumende Kosmetika wie Shampoos, die Gesichtsreinigung oder das Duschgel sind oft aus Tensiden hergestellt, die aus Mineralöl gewonnen werden. Solche Tenside entfetten die Haut, reizen sie mitunter sogar.

  • Wir verwenden aus Kokosöl gewonnene Tenside.

Die schäumen auch, wenngleich etwas weniger, greifen die Haut nicht an, und reinigen ebenso gut wie konventionelle Produkte.

Naturkosmetik ohne Alkohol?

Alkohol ist nicht gleich Alkohol - das ist auch in der Kosmetik so.

 

Denn entscheidend für die Wirkung auf die Haut (und auch ob der Alkohol austrocknend wirkt oder nicht) ist die Qualität und Reinheit des eingesetzten Alkohols.

 

Um die Trinkalkohol-Steuer zu umgehen, wird in kosmetischen Produkten meist ungenießbar gemachter (vergällter) denaturierter Alkohol eingesetzt.

Hierfür wäre die INCI Bezeichnung "alkohol denat“.

 

Die zur Vergällung benutzen Mittel sind meist synthetischer Herkunft (Phtalate).

Diese stehen in Verdacht Allergien auszulösen und die  Schutzmechanismen der Haut zu beeinträchtigen und auch austrocknend zu wirken.

 

Allerdings müssen auch reine Naturkosmetik  haltbar gemacht werden. Und aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften eignet sich Alkohol dafür besonders gut.

 

Bei dem in Naturkosmetik verwendeten unvergällten Weingeist Alkohol handelt es sich um Bioalkohol ohne synthetische Vergällungsmittel (INCI Bezeichnung "alcohol“).

 

Der Umwelt zuliebe - reine Naturkosmetik

Naturkosmetik besteht, der Name verrät es, ausschließlich aus pflanzlichen Ölen, Extrakten und Mineralien. 

 

Nicht nur der Nutzen für unsere Haut ist uns wichtig, auch der Respekt vor unserer Umwelt und der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen.

 

Schädliche Chemikalien aus dem Labor, wie sie bei der Produktion synthetischer Inhaltsstoffe entstehen, oder die Verwendung von Mikroplastik, sind bei der Herstellung von Naturkosmetik-Produkten kein Faktor. 

 

Naturkosmetik gegen unreine Haut - Schönheit mit Substanz

Wichtig ist auch zu wissen, dass die Chemie in industrieller Kosmetik den Hormonhaushalt ziemlich durcheinander bringen kann. Dies kann besonders pickelgeplagte Pubertätshaut gar nicht gebrauchen.

 

Um die Wirkung bestimmter Substanzen zu verstehen, bedarf es jahrelanger Studien und intensiver Forschung.

Noch durchschauen wir nicht im Detail, wie sich zum Beispiel Parabene auf die Gesundheit auswirken.

 

Gleiches gilt für synthetische Inhaltsstoffe oder Substanzen, die in herkömmlicher Kosmetik beispielsweise für den Duft oder die Farbe verwendet werden und ebenso für das Erdöl, das die Basis für viele Bestandteile herkömmlicher Kosmetik bildet.

 

Oder für hormonell wirksame Inhaltsstoffe, die in herkömmlichen Produkten zwar nur in geringen Mengen vorkommen, aber deren Wirkung sich summiert, je mehr und je öfter der Mensch solche Produkte verwendet.

  • Bei der Pflege mit Biokosmetik besteht erst gar keine Gefahr, dass sich irgendetwas im Körper ablagert, von dem sich herausstellen könnte, dass es die Gesundheit gefährdet.

 

Zum Glück baut der Körper diese Chemie schnell ab sobald Du aufhörst, belastete Cremes gegen Pickel oder Lotionen zu benutzen.

 

Eine Studie der Universität Berkeley mit 100 Mädchen hat jetzt gezeigt, dass schon nach drei Tagen Naturkosmetik die Menge von Parabenen und anderen synthetischen Stoffen im Körper stark gesunken ist.

 

Also: Wenn Deine unreine Haut richtig pflegen willst, ist Naturkosmetik der richtige Weg.

Cremes und Lotionen aus der Naturkosmetik pflegen mit wertvollen Ölen und Fetten, die sich besser in das natürliche Gleichgewicht der Haut einfügen als Mineralöle. 

 

Auf pflanzliche Öle wie z.B. "Wildrosenöl" reagiert die Haut besser, ebenso auf Manukaöl oder Bienenwachs, eine der ganz wenigen tierischen Substanzen, auf die wir aufgrund ihrer Wirksamkeit nicht verzichten wollen.  

 

Denn auch bei der Pickelbekämpfung gilt: keine Schadstoffe in Kosmetika.

 

 

Bei Lexagirl Naturkosmetik verfolgen wir diesen Ansatz konsequent.

Unsere Pflegemittel gegen unreine Haut bestehen aus konzentrierter Pflanzenpower und helfen wirksam bei der Pickelbekämpfung.

 

 

Naturkosmetik für unreine Haut nutzt die Heilkraft von Pflanzen

Schon zu Urzeiten kurierten Menschen ihre Zipperlein mit Heilpflanzen, und bis heute werden immer neue Heilkräfte verschiedener Blumen, Kräuter oder Sträucher entdeckt.

 

Naturkosmetik beruft sich auf Altbewährtes und Topaktuelles, um die Haut zu beruhigen, zu pflegen oder Pickelbildung vorzubeugen.

 

Was synthetisch hergestellte Substanzen oft nur oberflächlich erreichen und wo sie gelegentlich kontraproduktiv wirken können, da sorgen pflanzliche Öle, Fette und Extrakte für nachhaltig schöne und gesunde Haut.

 

So hilft pflanzliches Teebaumöl  ohne die Haut auszutrocknen bei der Pickelbekämpfung. Und unsere Zinksalbe gegen Pickel wirkt ohne schädliche Inhaltsstoffe. 

 

Lieber Pflanzenpower als kritische Substanzen

Damit die Wirkstoffe in Kosmetika ihre Wirkung entfalten können, muss die Haut sie durchlassen.

Dieses Prinzip gilt auch für Naturkosmetik, aber wir würden nie die in herkömmlicher Kosmetik verbreiteten PEG (Polyethylenglykole) als Inhaltsstoff verwenden.

 

PEG machen die Haut auch durchlässig für Schadstoffe, außerdem stehen sie im Verdacht, das Krebsrisiko zu erhöhen.

  • In pflanzlicher Naturkosmetik und Biokosmetik haben PEG nichts zu suchen und sind konsequenterweise verboten.

Naturkosmetik die gut riecht - natürlich duften

Eigentlich genügt doch der Gang über eine Blumenwiese oder der Besuch eines Blumengeschäftes, um sich zu überzeugen, dass die Natur eine Vielzahl wunderbarer Wohlgerüche kreiert hat.

 

Diese Gerüche können wir in der Naturkosmetik so kombinieren, dass sich ein individueller Duft ergibt.

Im Labor synthetische Gerüche zu erzeugen, verleugnet, was die Natur uns schenkt. Und es kann krank machen.

 

Synthetische Duftstoffe können Allergien auslösen. Unverträglichkeiten sind nicht selten, und einige synthetische Stoffe stehen gar unter dem Verdacht, krankheitserregend zu sein. Für ätherische Öle lässt sich das ausschließen.

 

Weg mit der Maske

Schönheit lässt sich nicht wie eine Maske auftragen. Als schön empfinden wir Menschen, die sich offensichtlich wohlfühlen in ihrer Haut.

 

Wer herkömmliche Kosmetik und dann herkömmliches Make-up aufträgt, der spürt schnell den „Maskeneffekt“: Die Haut fühlt sich an, als könne sie unter den aufgetragenen Schichten kaum atmen, und oft sieht sie auch so aus.

 

Schönheit sieht anders aus.

 

Du siehst, es gibt sehr gute Gründe um Deine Hautpflege und Pickelbehandlung auf gute Naturkosmetik umzustellen.

Am besten sofort, weil sich heute entscheidet, welche Haut Du morgen haben wirst.

 

Naturkosmetik ohne Chemie ist hautfreundlich

Naturkosmetik nutzt die positiven Eigenschaften pflanzlicher Öle für die Hautpflege.

 

Gerade bei Menschen mit sensibler und empfindlicher Haut ist es sinnvoll bei der Körperpflege (und nicht nur da) auf Schadstoffe verzichten.

 

Besser ist es sich der Wirkstoffe zu bedienen, die uns die Natur anbietet vor allem auch in Hinblick auf die Bekämpfung lästiger Pickel.

 

 

Naturkosmetik gegen Akne - unser Blog

In unserem Naturkosmetik Blog - Magazin findest Du viele hilfreiche Infos über Naturkosmetik, sanfte Hautpflege und viele Tipps rund um das Thema "Reine und gesunde Haut".

 

Wenn Du Naturkosmetik einmal selber machen willst findest Du hier Rezepte zum selbermachen


Naturkosmetik von Lexagirl - für die Behandlung von unreiner Haut entwickelt

Die Haut hegen und pflegen wie die beste Freundin, dafür steht Lexagirl Naturkosmetik.

 

Weil die Firmengründerin Lilly Alexandra glaubt, dass Skincare, Schönheit und Liebe zur Umwelt zusammengehören.

 

Aus wertvollen Inhaltsstoffen hat Lexagirl Naturkosmetik eine Pflegelinie für die zu Unreinheiten neigende Haut erschaffen. Ohne Chemie, ohne Tierversuche.

 

Alle neuen Pflegeprodukte gegen Pickel, Akne und Co. findest Du in unserem Online Shop.

 

TIPP:

Weil eine Produktprobe immer nur einen Eindruck von Geruch/Konsistenz verschaffen kann, haben wir unsere "Zufriedenheitsgarantie" eingeführt. 

photo credit: shutterstock ©DeeMPhotography Fotolia©matoommi