Unreine Haut mit 30 - Spätakne richtig behandeln

 

Teenagerjahre und Abschlussball hast Du schon lange hinter Dir gelassen. 

 

Da sollten Pickel, Mitesser und Akne eigentlich auch kein Thema mehr für Dich sein.

Aber Akne trifft nicht nur pubertierende Teenager sondern zieht sich durch alle Altersklassen.

 

Nicht selten wird unreine Haut mit 30 für einige Frauen wieder oder erstmals zu einem Problem.

 

Selbst wenn Du bisher von Pickeln und Pickelmalen verschont geblieben bist, können sie Dich nach dem Absetzen der Pille oder in den Wechseljahren noch einmal einholen.

 

Wir haben die besten Hautpflegetipps und Produkte für Dich zusammengestellt.


Altersakne - die Hormone

Wenn Du unter Akne leidest, bist Du nicht allein. Mehr als 50 Prozent aller Frauen im Alter zwischen 20-30 haben mit Pickel und Hautunreinheiten zu kämpfen.

Dieser Wert nimmt zwar mit zunehmenden Alter ab. Dennoch sind mehr als 25 Prozent der Frauen zwischen 40-50 Jahren immer noch - oder schon wieder mit Erwachsenenakne konfrontiert.

 

Auch wenn wissenschaftliche Studien die Gründe für das Auftreten von Spätakne nicht abschließend klären konnten, steht ein veränderter Hormonhaushalt in Verdacht für den Pickelausbruch mit verantwortlich zu sein.

 

Am meisten unter Akne, Pickeln und unreine Haut haben Teenager in der Pubertät zu leiden. Die Hautunreinheiten verschwinden in der Regel um das 20. Lebensjahr wenn die hormonelle Umstellung abgeschlossen ist. 

 

Liegt eine Überempfindlichkeit der Talgdrüsen gegenüber männlichen Hormonen vor, kann dies die Akne im Erwachsenenalter begünstigen. Denn auch Frauen produzieren in geringen Mengen männliche Hormone.

Eine Überproduktion der Talgdrüsen führt dann zu verstopften Poren, Pickeln und Mitesser. 

 

Unreine Haut mit 30, 40 oder in den Wechseljahren?

Spätakne in den Wechseljahren ist bei vielen Frauen ein verbreitetes Hautproblem.

 

Auch bei Frauen die bis dahin keinerlei Probleme mit Pickeln, Mitessern oder Akne hatten, führen die zum Teil starken Hormonschwankungen zu vermehrten Pickelausbrüchen.

 

Außerdem verlieren die Zellen mit zunehmendem Alter die Fähigkeit Feuchtigkeit zu speichern.

Wenn Deine Haut zunehmend dünner, gereizter und vor allem pickeliger wird, ist es höchste Zeit die Hautpflegeroutine an die neuen Bedingungen anzupassen.

 

Hormonell bedingte Akne als Erwachsener - Anlaufstelle Hautarzt

Wenn sich bei Dir Akne im Alter von 30, 40, oder in den Wechseljahren einstellt, solltest Du zunächst einen guten Dermatologen aufsuchen und mit ihm die weitere Behandlung und Vorgehensweise abzustimmen.

 

Aber selbst wenn Du bereits in dermathologischer Behandlung bist, kannst Du noch eine Menge tun um Dein Hautbild zu verbessern und die Pickelschübe Deiner Spätakne zu bremsen. 

 

Naturkosmetik Produkte stellen eine natürliche Ergänzung zu einer hautärztlichen Aknetherapie dar.

Akne im Erwachsenenalter - plötzlich unreine Haut

Als Akne Tarda wird das Auftreten von unreiner Haut bzw. Akne im Erwachsenenalter bezeichnet.

Die entzündlichen Hautreaktionen treten meistens bei Frauen aber zunehmend auch Männern im Alter zwischen 30 und 50 Jahren auf.

Wissenschaftliche Studien kommen zu dem Ergebnis, dass Frauen häufiger von Hautunreinheiten im Gesicht betroffen sind, während bei Männern die Pickel eher im Körperbereich auftreten.

 

Es ist nicht ungewöhnlich, dass auch Frauen die als Teenager keine Probleme mit Hautunreinheiten hatten, plötzlich doch damit konfrontiert werden.

Hormonbedingte Akne tritt relativ häufig in der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren auf.

 

Spätkakne vs. Pubertätsakne  - die Unterschiede:

Bei der Erwachsenenakne liegen die Problemzonen eher im Bereich der Wangen und weniger in der T-Zone.

Und anders als bei der Pubertätsakne treten bei Spätakne mehr entzündliche Pickel und weniger Mitesser auf.

Rücken und Dekolettee sind ebenfalls weniger betroffen als während der Pubertät.

 

 

Auch wenn die genauen Gründe für Erwachsenenakne sind noch nicht zu 100% erforscht sind, gibt es Einflussfaktoren die die Entstehung von Altersakne begünstigen:

Hierzu gehören:

  • porenverstopfende Kosmetik
  • Medikamente
  • Ernährung
  • Hormone

 

Hormonelle Gründe für Unreine Haut im Erwachsenenalter

Wie auch in der Pubertät scheinen die Hormone ein wichtiger Einflussfaktor zu sein, der das Entstehen der Spätakne begünstigt.

Hormonschwankungen können hierbei zu einem Anstieg der Talproduktion der Haut führen.

 

Wie stark die Talgdrüsen auf die hormonale Umstellung reagieren, ist aber von Frau zu Frau unterschiedlich.

Der ideale Nährboden für die Entstehung von Pickeln ist dann gegeben wenn der Talg nicht mehr richtig abfließen kann.

Dann können Bakterien die verstopfte Talgdrüse besiedeln - Akne entsteht.

 

Mögliche Gründe für Schwankungen der Hormone können sein:

  • die Wechseljahre
  • Absetzen der Anti-Baby Pille
  • Zyklusschwankungen
  • Stress

 

Stress Akne

Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist psychische Belastung.

Wahrscheinlich hast Du es selber schon einmal erlebt. In Stressphasen blühen die Pickel erst richtig auf.

 

Der Faktor "Stress" als Pickelauslöser wird in der letzten Zeit auch von der Forschung zunehmend ernst genommen. 

In Studien konnte nachgewiesen werden dass die Stresshormone eine wichtige Rolle bei der Regulierung der hauteigenen Antibiotika spielen.

 

Neben drastischen Maßnahmen zur Stressreduktion wie den Wechsel des Arbeitgebers, solltest Du zunächst über sanftere Maßnahmen wie z.B. die Änderung Deines „Lifestyles“ nachdenken.

 

Der Spätakne davonlaufen:-)

Bewährte Methoden zum Stressabbau können z.B. autogenes Training oder auch verstärkte sportliche Aktivitäten sein. Wolltest Du nicht immer schon die Laufschuhe rausholen und endlich wieder mit dem Joggen anfangen? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dazu.

 

Der Schwerpunkt bei der Behandlung und Therapie von Erwachsenenakne sollte auf:

  • Vorbeugung unreiner Haut
  • Vermeidung von Pickelmalen/Pickelnarben liegen

 

 

Die Ursache für Pickel mit 30 oder später ist dieselbe wie bei der jugendlichen Haut in der Pubertät - verstopfte Poren.

Deshalb ist die Behandlung der Erwachsenenakne im wesentlichen auch dieselbe wie bei Teenagern und natürlich auch Abhängig vom Schweregrad der Akne.

 

Leichte Akne bei Erwachsenen 

 

Die leichte Akne mit vereinzelten Pickeln und Mitessern bei Erwachsenen über 30 kann sehr gut mit Naturkosmetik Mitteln gegen Pickel (Teebaumöl) behandelt werden.

 

Da nur wenig entzündete tiefe Pickel auftreten, können diese mit der richtigen Unterstützung auch ohne Narben oder Pickelmale zu hinterlassen abheilen.

 

Mittelschwere bis schwere Akne

Treten die Pickel in größerer Anzahl und deutlich entzündeter auf solltest Du in jedem Alter einen Hautarzt zu Rate ziehen. 

 

Er kann entscheiden ob der mittlere Schweregrad der Akne noch mit natürlichen Mitteln und der richtigen Hautpflegeroutine behandelt werden kann.

 

Leider greifen auf viele Erwachsene zu Anti-Pickel Mitteln ohne die Wirkstoffe der Produkte zu beachten oder zu hinterfragen.

Typische Antipickel-Mittel trocknen die Haut oftmals zu stark aus. Das Ergebnis: die Talgdrüsen werden angeregt noch mehr Sebum zu produzieren.

 

Auch finden sich leider immer noch, und in zu vielen kosmetischen Mitteln gegen Pickel chemische Inhaltsstoffe wie:

  • Parabene
  • PEG/PEG Derivate
  • Mineralöle
  • Silikone

 

um nur die bekanntesten zu nennen.

 

 

 

Hormonell bedingte Pickel - Das Pflegeprogramm bei Erwachsenenakne sollte folgende Produkte beinhalten:

  • einen guten pH-neutralen Gesichtsreiniger
  • eine natürliches Peeling ohne Mikroplastiken
  • Mittel gegen Pickel die punktuell und gezielt aufgetragen werden 

 

Spätakne bei Frauen - was hilft?

 

Du brauchst Hilfe bei Erwachsenen Akne? Du willst Deine Pickel und Mitesser loswerden?

  • Die Ratschläge die wir unseren jüngeren Kunden geben, gelten auch für die Pflege von Spätakne.

 

1. Niemals Pickel ausdrücken, die nicht "reif" dafür sind

 

Auch wenn es schwer fällt und das Gesicht im Spiegel sagt: "Mach doch".

Der schnellste Weg die Entzündung in das umliegende Gewebe zu verteilen und hässliche Pickelmale zu provozieren führt über ausgequetschte Pickel.

 

 

2. Das Gesicht nicht mehr als 2 mal täglich waschen

 

Zu häufiges Gesichtreinigen mit den falschen Reinigungsprodukten kann einen negativen Kreislauf auslösen.

Trocknet die Haut aus, wird sie dazu angeregt noch mehr Talg zu produzieren.

 

 

3. Keine Peelings mit Mikroplastik verwenden

 

Mikroplastikpartikel in Kosmetik sind schädlich für die Umwelt.

Natürliche Peelingkörper wie das von Lexagirl Naturkosmetik verwendete Walnußschalenpulver, entfernen abgestorbene Hautzellen - ohne umweltschädlich zu sein.

 

4. Die richtige Hautpflege

Unreine Haut mit 30 braucht die richtigen Pflegeprodukte. 

Ganz wichtig ist eine Creme die dem Gesicht genügend Feuchtigkeit zuführt.

 

 

 


# 1 Pflichtprogramm porentiefe Gesichtsreinigung

Im Lauf des Tages legt sich ein Film körpereigenem Fett, Kosmetik und natürlich auch aus Dreckpartikeln aus der Luft auf unserem Gesicht ab, der mit Hilfe eines guten Reinigungsmittels regelmäßig (morgens und abends) entfernt werden muss.

 

Seife oder konventionelle Reinigungsmittel sind allerdings ein no go, die Deine Haut unnötig reizen können.

 

Die in herkömmlicher, schäumender Gesichtsreinigung verwendeten Tenside sind häufig aus Mineralöl gewonnen, können die Haut übermäßig entfetten und sie mitunter sogar reizen.

 

Bei Naturkosmetik-Reinigern werden Tenside aus pflanzlichen Ölen gewonnen, z.B. Kokosöl. Diese greifen die Haut nicht an und reinigen ebenso gut wie konventionelle Reiniger.

 

Wie weitere Infos findest Du in unseren Tipps über: Die richtige Gesichtsreinigung bei Akne und unreiner Haut

 

 

Gesichtsreiniger gegen Spätakne


# 2 Gesichtspeeling gegen Pickel

Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen Deine Hautpflegeroutine um einen zusätzlichen Schritt zu erweitern.

Abgestorbene Hautschuppen werden mit einem sanften Peeling entfernt und verstopfte Poren gereinigt.

 

Die im Naturkosmetik Peeling enthaltenen Schleifpartikel sollten fein genug sein um Deine Haut nicht unnötig zu reizen und keine umweltschädigenden Mikroplastikpartikel enthalten.

 

1 bis 2 mal die Woche angewendet, zaubert ein Peeling ein ebenmäßiges Hautbild und hilft so wirksam Pickel in jedem Alter vorzubeugen.

 

Wie genau ein Peeling gegen Pickel wirkt und warum Du es in Deine Hautpflegeroutine einbinden solltest wenn Du unter Spätakne leidest, erfährst Du in unserem Magazinbeitrag: Peeling gegen Pickel - zaubert reine Haut 

 



# 3 Wirksame Pickelbekämpfung

Wenn sich plötzlich ein akuter Pickel auf Deinem Gesicht zeigt, sind spezielle Anti-Pickel Produkte gefragt.

Bei der Behandlung und Pflege haben sich Teebaumöl Produkte und Zinksalben gegen Pickel bestens bewährt.

 

Punktuell aufgetragen verhindern sie dass die reifere Gesichtshaut unnötig austrocknet. Die farblose Lotion des Teebaumöl Pickelroller lässt sich tagsüber unauffällig auf den Pickel auftragen.

 

Die Zinksalbe pflegt in der Nacht entzündete Pickel und gereizte Haut.

 

Die antiseptische und leicht austrocknende Wirkung von Zink-Oxid hilft Deinem Körper nicht nur Wunden schneller zu heilen, sondern wirkt auch bei der Bekämpfung von Entzündungen und der Pflege von Aknenarben.

Teebaumöl hat sich als Wirkstoff gegen Akne bewährt.

 

Das Öl senkt das Entstehungsrisiko von Pickeln, und bereits bestehende Entzündungen heilen schnell wieder ab. 

So kann Deine Spätakne schnell abheilen ohne unschöne Pickelnarben zu hinterlassen. 

 

Erwachsenen Akne natürlich behandeln

Die Haut hegen und pflegen wie die beste Freundin - dafür steht Lexagirl Naturkosmetik gegen unreine Haut.

Unsere Produkte wirken natürlich gegen Pickel - auch bei Spätakne, wenn Du die Pubertät schon hinter Dir gelassen hast.