Pickel am Kinn loswerden: Das hilft wirklich!

Was tun gegen Pickel am Kinn?

Gedankenlos fährst Du Dir mit der Hand übers Gesicht. Moment mal, was war das? Hast Du nicht eben einen kleinen Knubbel am Kinn gespürt?

Ein Kontrollgriff bestätigt Deinen Verdacht. Wie aus dem Nichts hast Du einen Pickel am Kinn bekommen. Was nun? Wie kannst Du den Pickel am Kinn schnell loswerden? Lexagirl hilft Dir, das Problem zu lösen. 

 

 

Schnelle Hilfe um Pickel am Kinn loszuwerden

Was sind die Ursachen für Pickel am Kinn?

Die eine Ursache für Pickel am Kinn gibt es nicht. Wie bei allen Hautunreinheiten sind mehrere Auslöser denkbar. Eine der Hauptursachen für Pickel in der Kinnregion  am Kinn sind die Hormone. Gerät der Hormonhaushalt durcheinander, sprießen die Pickel – nicht aber nur während der Menstruation.

Pickel am Kinn entstehen genauso in den Wechseljahren und in der Schwangerschaft. Gift für die Haut sind aber auch Stress, Bewegungs- und Sauerstoffmangel, mangelnde Hygiene, eine falsche Ernährung sowie Nikotin und Alkohol.

 

Auch sind Hautunreinheiten am Kinn nicht selten einer Stoffwechselstörung geschuldet. Häufig führt ein Zusammenspiel aus mehreren Faktoren zum Pickelausbruch.

Übrigens: Wenn du als Mann nach dem Rasieren Pickel am Kinn hast, findest Du hier Hilfe. 

 


Ständig Pickel am Kinn - wie entstehen sie?

Unsere Poren sind viel beschäftigt. Rund um die Uhr produzieren sie Talg um unsere Haut weich, rein und geschmeidig zu halten. Doch manchmal haben auch sie ein paar schlechte Arbeitstage. Bei Stress, hormonellen Ungleichgewichten, unausgewogenen Ernährungsgewohnheiten oder Stoffwechselproblemen kommen sie an ihre Grenzen. Sie fühlen sich überfordert.

Die Konsequenz: Sie produzieren noch mehr Talg – so viel, dass er nicht mehr richtig abfließen kann. Er staut sich in der Talgdrüse. Früher und später rächt sich die Überproduktion mit einem fetten Pickel am Kinn. Doch es geht sogar noch schlimmer: Dringen Keime und Bakterien in die überlastete Talgdrüse ein, kündigt sich ein schmerzhafter unterirdischer Pickel am Kinn an.

 

 


Sonderfall Perioden-Pickel

Pickel in der Kinn- oder Halsregion sind nicht wie alle anderen. Sie können eine besondere Bedeutung haben. Das behauptet sogar die Wissenschaft. Forscher vermuten einen engen Zusammenhang zwischen Akne nur am Kinn und der Periode.

 

Treten die Irritationen vor oder während der Periode auf, sprechen Experten von Perioden-Pickel. Zu verdanken hast Du sie Deinen hormonellen Schwankungen. Beginnen Deine Hormone verrückt zu spielen, regen sie die Fett- und Talgproduktion Deiner Haut an. Vor allem die T-Zone, die Region zwischen Kinn, Nase und Stirn, leistet Überstunden. Plötzlich ist mehr Talg da, als die Haut gebrauchen kann. Das Ergebnis der Überdosis: Hormonelle Pickel, fettige Haut und Mitesser an Kinn und Hals.

Das Markenzeichen der Perioden-Pickel: Sie treten ganz plötzlich auf – ohne ersichtlichen Grund. Weder Deine Ernährung noch Dein Stresspegel stecken dahinter. Und das Schlimmste: Ein Perioden-Pickel kommt selten allein. Meist sprießen gleich viele kleine Pickel am Kinn.

Doch keine Panik: Lass Dir von ein paar Perioden-Pickeln nicht gleich den Tag verderben. Mit unseren Tipps gegen Pickel am Kinn kriegen wir das schon wieder hin. 

 

 


Wie du Pickel am Kinn loswirst? So geht´s!

Finger weg von juckenden Pickeln im Kinnbereich

"Was hilft gegen dicke rote Pickel am Kinn? Woher kommen sie und wie gehen sie weg?" Wie oft haben wir diese Fragen schon gehört. Unser erster Tipp sorgt meist für Verwirrung. Finger weg von Pickeln am Kinn raten wir unseren Kunden. Doch was soll das schon bringen?

 

Mehr als Du denkst. Überleg mal: Wie oft fasst Du Dir täglich ins Gesicht? Beim Telefonieren, bei der Arbeit vor dem Laptop, hinterm Lenkrad oder an der Supermarktschlange? Jedenfalls viel zu oft. Und egal, wie oft und gründlich wir unsere Finger reinigen, völlig keimfrei sind sie nie.

So streifen wir uns bei jeder Berührung eine Portion Schädlinge auf die Haut. Den Bakterien kommt das gerade recht. Sofort machen sie es sich in unseren Poren gemütlich, verstopfen die Drüsen und hinterlassen schmerzhafte gerne auch unterirdische und tiefliegende Pickel  Darum: Immer Hände aus dem Gesicht.

 

 


Pickel am Kinn wegbekommen = Pflegepausen einlegen

Wirf einen Blick in Deinen Kulturbeutel: Was schmierst Du Dir täglich auf die Haut?

Zwei verschiedene Feuchtigkeitscreme, eine Augencreme, ein Peeling, ein Serum und zum krönenden Abschluss eine Gesichtsmaske? Sicher, Du meinst es nur gut mit ihr. Doch um ein Rundum-Sorglos-Paket hat sie doch gar nicht gebeten.

 

Wird es Deiner Haut zu viel, reagiert sie mit kleinen Eiterpickeln, Bläschen oder Mini-Pickeln am Kinn und um dem Mund. Häufig ist auch von der Stewardessen-Krankheit die Rede. Mutest Du Deinen Poren zu viele Pflegestoffe zu, wird sie trotzig.

 

Doch keine Sorge: Die Stewardessen-Krankheit ist nichts Schlimmes. Durch die intensive Pflege ist Deine Haut nur empfindlicher geworden. Fette und Lipide, ihren natürlichen Schutzfilm, kann sie nicht mehr aus eigener Kraft produzieren. Jetzt haben Pilze und Bakterien freie Bahn.

 

Verordne Deiner gestressten Haut eine vorbeugende Pflegepause. Gönn Ihr Urlaub von Make-up und Cremes. Du wirst sehen: Die Pusteln und Pickelchen am Kinn sind schnell aus der Welt. Die Pickel am Kinn gehen trotz Pflegepause nicht weg? Ruhe bewahren: Wir haben einen Plan B für Dich.

 

 


Pickel am Kinn behandeln - Pinsel, Schwämmchen & Co. reinigen

Zeit zum Schminken: Gedankenverloren greifst Du zum Pinsel. Doch Stopp: Bevor Du die Borsten an Deine Haut lässt, wollen wir Dich etwas fragen. Wann hast Du sie das letzte Mal sauber gemacht? Ist schon eine Weile her? Dann wird es wieder Zeit.

 

Pinsel, Schwämmchen & Co. sind der ideale Aufenthaltsort für Bakterien (einer der Auslöser für schlechte Haut). Zwischen den Make-up-Resten und Hautschüppchen fühlen sie sich wie zu Hause. Mit einer gründlichen Reinigung erstickst Du sie im Keim. Am besten lässt Du nach jedem Beauty-Einsatz lauwarmes Wasser mit einem Spritzer Seife auf die Borsten los.

 

 

Übrigens: Bakterien lieben auch Kopfkissen, Handtücher oder Lieblingsschals. Hier fühlen sie sich Bakterien rundum wohl. Dehalb mach Sie regelmäßig sauber, damit die ungebetenen Gäste wieder verschwinden.


Immer Pickel in der Problemzone? Sag NEIN zum Stress!

 Der Terminkalender ist beängstigend voll. Der Streit mit der besten Freundin geht in die nächste Runde. Und wer organisiert eigentlich die Überraschungsparty für Deine Schwester? Das Leben kann manchmal ganz schön stressig sein. Unsere Haut sieht das genauso. Nicht umsonst zeigt sie sich in Stresszeiten oft von ihrer unreinsten Seite.

Du kannst zwar nicht jedem Problem aus dem Weg gehen, ihm aber mit mehr Gelassenheit begegnen. Mach einen langen Spaziergang. Lies ein gutes Buch. Mach es Dir auf der Couch mit Tee, Keksen und Deinen Serienhelden gemütlich. Probier Yoga und Pilates aus. Oder kennst Du schon die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson? Finde eine Entspannungstechnik für Dich und Deine Haut.

 

 


Hausmittel gegen Pickel (nicht nur) am Kinn

Honig: Auf dem Toast ist Honig der Hit. Auf der Haut aber auch. Probier es aus. Gib einen Tropfen Honig auf Deinen Pickel und staune über die antibakterielle Wirkung. 

 

Teebaumöl: Seine entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften machen es eitrigen Pickeln schwer. 

 

Zitrone: Fast jeder hat sie im Kühlschrank, doch nur die wenigsten kennen ihr Geheimnis gegen Pickel. Sie trocknet entzündete Pickel aus – ein Problem weniger. 

 

Aloe Vera: Dein Pickel pocht, brennt und juckt? Ein klarer Fall für den Saft der Aloe Vera. Er lindert Schmerzen und mildert Rötungen. 

 

Dampfbad mit Kamille: Schon als Kind hat uns das Kamillenbad bei Erkältungen geholfen. Jetzt ist es uns bei Pickeln eine Hilfe. Der heiße Dampf öffnet die Poren. Schmutz und Make-up-Reste können wieder abfließen. Die Kamille entfaltet in der Zwischenzeit ihre antiseptische Wirkung. Die Entzündung heilt schneller ab. 

 

Pickel immer am Kinn? Dann Vorsicht bei Milch!

Milch soll Hautunreinheiten begünstigen – dieser Verdacht kursiert schon lange. Angeblich führen die enthaltenen Hormone zu Akne und Pickeln. Nebenbei soll Milch die Talgproduktion der Hautzellen in Fahrt bringen. Sie produzieren mehr Talg als nötig und verstopfen die Poren. Die Haut wird unrein.

 

Wie gesagt: Es handelt sich nur um einen Verdacht. Natürlich musst Du jetzt nicht gleich auf das Glas Milch zum Frühstück oder den Joghurt zum Abendessen verzichten. Wollen die Pickel in der Kinnpartie aber partout nicht verschwinden und lässt sich einfach kein Schuldiger finden, lohnt sich ein kleiner Test. Streiche Milch, Käse, Joghurt & Co. die nächsten Wochen aus Deinem Speiseplan. Deine Haut hat sich gut entwickelt? Womöglich steckt der Milchkonsum hinter den Unreinheiten. Ein paar Milchprodukte weniger und Deine Haut fühlt sich besser.

 

 


Pickel am Kinn einfach wegpflegen

Die richtige Hautpflege ist zwar kein 100-prozentiges Versprechen für makellosen Teint. Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist sie aber definitiv. Doch was heißt schon richtige Hautpflege? Für Lexagirl ist die richtige Hautpflege mild, pflanzlich und wirkungsvoll. Auf Chemie-Cocktails verzichten wir.

 

Die Basis für einen strahlend schönen Teint schafft der Foaming Face Wash. Der natürlich klärende Gesichtsreiniger beseitigt Make-up, Schmutz und überschüssiges Sebum. Ob fettige oder Mischhaut oder Pickel immer nur am Kinn– die Pflanzenpower tut jedem Hauttyp gut.

 

Stark gegen Pickel ist unser Facial Toner. Das natürliche Gesichtswasser pflegt fettige, zu Unreinheiten neigende Mischhaut. Selbst kleinste Schmutzpartikel und Fettspuren kassiert es ein. Zurück bleibt ein sauberes und samtig-weiches Hautgefühl.

Für die Pickel-Prävention bist Du mit dem Foaming Face Wash und dem Facial Toner gut ausgerüstet.


Jetzt brauchst Du noch eine zuverlässige Soforthilfe gegen unreine Haut am Kinn und Hals. Mit unserer Pure Skin Zinksalbe geht es ihnen an den Kragen. Das Zinkoxid lässt sie förmlich verhungern. Den Pflegepart übernehmen derweil unsere wohltuenden Wirkstoffe weiße Tonerde, Jojobaöl und Schwarze Johannisbeere. Zusammen pflegen sie Deine Haut geschmeidig-weich.


Ein Anti-Pickel-Mittel für unterwegs wäre nicht schlecht? Pickel fragen schließlich nicht. Sie kommen einfach. Meistens dann, wenn es gerade nicht passt – in der Bahn, während der Klausur oder kurz vorm nächsten Date. In ungünstigen Momenten unterstützt Dich unser Pickelstift mit Teebaumöl. Mit einem Strich neutralisiert er Pickel, Akne und Co. am Kinn. Sehen kann ihn aber niemand - seiner unsichtbaren Textur sei Dank. Unauffällig ist auch seine Größe. In jede Tasche, jedes Beauty-Case und jedes Federmäppchen passt der schmale Roller hinein. So kann er zusammen mit Lipgloss, Smartphone und Geldbörse Dein neues Must-have sein.

 

 

Schöne Haut zu verschenken

Mach jemandem eine Freude. Schenk ihm schöne Haut. Besser gesagt: die Basis für schöne Haut. Mit dem vierteiligen Anti-Pickel-Pflegeset von Lexagirl ist unreine Haut nur noch halb so schlimm.

 

Das Foaming Face Wash und Natural Peeling reinigen die Haut porentief. Nachzügler haben es verdammt schwer. Genauso schwer macht es Ihnen das Pure Skin SilverCream. Wenn einer weiß, was die gereizte Haut jetzt will, dann sie.

 

Gut durch den Tag kommst Du mit unserer Sunkissed 24h Creme. Die Feuchtigkeitspflege mattiert nicht nur den Teint, sondern verfeinert auch noch die Poren. Gut siehst Du aus.

Eine hübsche Verpackung gibt es mit dazu. Im stylischen Kosmetiktäschchen ist das Quartett gegen Problemhaut am Kinn bestens untergebracht.